..."Das Ziel des Lebens ist die Selbstentfaltung. Das eigene Wesen voll zu verwirklichen- dazu sind wir hier. Die Menschen haben heuzutage Angst vor sich selber. Sie haben die höchste aller Pflichten vergessen, die Pflicht gegen sich selber. Natürlich sind sie mildtätig. Sie speisen die Hungernde und kleiden den Bettler. Aber ihre Seele darbt und ist nackt. Der Mut ist unserem Geschlecht abhanden gekommen und dennoch, ich glaube, dass ein einziger Mensch, wenn er sein Leben voll und ganz entfalten und jedem Gefühl Gestalt, jedem Gedanken Ausdruck und jedem Traum Wirklichkeit verleihen könnte- die Welt würde dann einen solchen neuen Anstoß der Freude erhalten, dass wir alle Krankheiten des mitteraltlichen Geistes vergäßen und zum hellenischen Ideal zurückfänden- vielleicht sogar zu etwas Schönerem, Reicherem als dem hellenischen Ideal. Aber auch der Tapferste hat Angst vor selber."  Oskar Wilde, Das Bildnis des Dorian Gray